Abwettern des einzigen Sturms: Skälskör entpuppt sich als Mausefalle

Auf zur nächsten Insel: Agersö. Traumhaftes Segeln und Sonne satt. Doch dann zog der einzige Sturm 2018 heran – die Reste von Hurrican Beryl trafen auf Europa. Wir verzogen nach Skälskör, vermeintlich ein sicherer Hafen im Landesinneren. Aber falsch gewettet – hinter Skälskör liegt ein großes Nor das mit Ebbe und Flut einen Strom von mehr als 5 kn in den Hafen von Skälskör setzt. Und da waren wir mittendrin – Strom von Land und Wind von See. Es ging eine Nacht lang hoch her, aber jeder Sturm hat auch ein Ende und so konnten wir wieder bei Sonne nach Femö segeln.